(sal/mac) - Online einkaufen und dabei etwas Gutes tun? Ohne dabei selbst in die Tasche zu greifen? Das geht ab sofort über die Internetplattform "boost". Die Idee, die dahinter steckt, ist so einfach wie genial.

Ein Klick, das war's. Mehr braucht es nicht, um bei "boost" gemeinnützige Organisationen zu unterstützen - auch kein Geld. Wer Gutes tun will, geht einfach auf www.boost-project.com, wählt einen Online-Shop aus und kauft dort wie gewohnt ein. Für diese Vermittlungen zahlen Anbieter wie Amazon, Zalando oder DaWanda eine Provision. Je nach Shop sind das meist zwei bis 20 Prozent des Produktpreises.

Affiliate Marketing ist hier das Stichwort. "Boost" spendet dann 90 Prozent der Provision, zehn Prozent behält das Unternehmen zur Deckung eigener Kosten. Der Nutzer entscheidet, an welche Organisation die Spende geht. Mehr als 300 solcher "Charities" stehen zur Auswahl. Erzählt der Nutzer auf Facebook seinen Freunden von der Spende, verdoppelt sie sich.

Gegründet wurde "boost" im Februar dieses Jahres von Frank Eckert, 25, und Benjamin Vahle, 27. Beide haben Erfahrung mit gemeinnütziger Arbeit: Eckert half während seines Studiums bei der "Nightline" in Heidelberg, einem anonymen Sorgentelefon für Studenten. Später gründete er die "Nightline Stiftung" mit, um das Projekt auch in anderen Städten zu etablieren. Vahle rief, ebenfalls als Student, den Verein "Make A Difference e.V." ins Leben, der Freiwilligenarbeit in den USA vermittelt.

"boost" will dieses Jahr richtig durchstarten.

Innerhalb weniger Monate haben die beiden Berliner einiges auf die Beine gestellt: 1.000 registrierte Nutzer haben bisher mehr als 5.000 Euro an Spenden erwirtschaftet. Mehr als 350 Online-Shops sind Teil des Projekts. Eckert, Vahle und ihre mittlerweile acht Mitarbeiter haben sich ehrgeizige Ziele gesteckt: Bis zum Ende des Jahres sollen 20.000 regelmäßige Nutzer gewonnen und 100.000 Euro gespendet werden. Langfristig sollen mehrere Millionen Euro jährlich zusammenkommen.

Manchmal sind es eben doch die kleinen Ideen, die die ganze Welt verändern können.