Dschungelcamp 2014: die Kandidaten der neuen Staffel : Diese elf Z-Promis ziehen ab 17. Januar 2014 ins Dschungelcamp. Doch bevor es mit der neuen Staffel losgeht, werfen wir noch einmal einen Blick auf die peinlichsten Ausfälle und Highlights des vergangenen Jahres.

Fiona und das Essen: Kotzen tue gut, stellte Fiona relativ früh in der Staffel klar und gab das wenige Essen, das sie zu sich nahm, dann auch oft wieder von sich.
Fiona: bis zum Erbrechen: Auch bei den Dschungelprüfungen handelte Fiona nach dem Motto "Kotzen tut gut".
Fiona: raus damit!: Bei dem wieder immens hohen Ekelfaktor war das aber auch kein Wunder.
Claudelle kann's nicht fassen: Besonders bei der Prüfung "Dschungelpizzeria" wurde nicht nur Claudelle schlecht, auch das Zuschauen wurde angesichts Kamelpenis, lebenden Sandwürmern und rohem Fischauge zur Herausforderung.
Fiona hat Mitleid: Immerhin konnte sich Claudelle der moralischen Unterstützung von Fiona sicher sein - wenn die nicht gerade selbst Kamelblut trinken musste.
"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" als Beichtcamp: Das Dschungelcamp war auch in der siebten Staffel wieder ein großer Beichtstuhl: Am Lagerfeuer, mal in großer, mal in kleiner Runde, wurde von der Pornosucht über schwere Kindheit bis hin zu Drogenproblemen alles zugegeben, was niemand je wissen wollte.
Fiona weint: So viele menschliche Schicksale können einen schon mal ordentlich mitnehmen. Besonders Fiona war in der vergangenen Staffel ziemlich nah am Wasser gebaut.
Fiona weint immer noch: Sie weinte ...
Fiona weint weiter: ... und weinte ...
Fiona kann gar nicht aufhören zu weinen: ... und weinte.
Zeigt her eure Brüste: Ein weiteres wichtiges Thema im Dschungelcamp 2013 waren Brüste. Hier sehen wir Olivia und Iris beim Busenvergleich, den Iris "knapp" für sich entscheiden konnte.
Olivia Jones oben ohne: Hier sehen Sie, wie "knapp" die Entscheidung zugunsten von Iris ausfiel.
Brust raus: Wer aber ist von Natur aus gut genug ausgestattet und wer hat vom Beauty-Doc nachhelfen lassen? Georgina beispielsweise steht dazu. Claudelle hat zwar keinen Grund, neidisch zu sein, schaut aber trotzdem genau hin.
Allegra und der Bauch: Beim Thema "Bauch" hingegen wurde es ein wenig hitziger. Als Iris beispielsweise von ihrer Fettabsaugung erzählt, sagt sie: "Guck mal, ich hab' mir hier den Bauch absaugen lassen. Ich hatte einen Bauch wie Allegra." Das kann man schon mal persönlich nehmen.
Alle gegen Allegra: Überhaupt muss Allegra ihren Aufenthalt im Dschungel unter "Griff ins Klo" einordnen. Die anderen Bewohner wollen ihr nicht so recht glauben, dass sie keine Beauty-OPs hatte, und auch für ihre Geschichten über Frank Sinatra und Sammy Davis jr. interessiert sich keiner. Daher hat sie mit ihrem Fazit wohl recht: "Vielleicht bin ich nicht die Dschungelkönigin. [...] Ich bin halt eine Hollywood-Prinzessin."
Packt kräftig an: Joey beim Schweinchen-Schrubben: Auch Joey Heindle kam natürlich nicht ungeschoren davon. Zwar musste er kein Kamelblut trinken, dafür aber einen Haufen Ferkel kreuz und quer durch eine Schlammgrube jagen und anschließend gründlich waschen. Die kleinen Säue zeigten sich davon wenig begeistert. Deshalb entschuldigte sich der Kandidat anschließend sogar bei seinen "Opfern".
Fix und fertig: Joey hat Kreislauf: Überhaupt schien das Dschungel-Küken nicht so wirklich hart im Nehmen zu sein. Bei einer weiteren Prüfung übernahm sich Joey hoffnungslos und bekam prompt einen Kreislaufkollaps. Der Doktor musste anrücken und Moderatorin Sonja Zietlow assistierte beim Aufpäppeln des Patienten.
Ein Herz und eine Seele: Olivia und Joey: Mit Travestie-Künstlerin Olivia verstand sich der Sänger ganz besonders gut. So gibt die schrille Blondine dem Dschungel-Nachwuchs beim gemeinsamen Plausch mal eben eine Aufklärungs-Stunde. "Du glaubst doch wohl nicht, dass Patrick wusste, dass ich einen Penis habe. Der dachte, ich bin eine richtige Frau!", erklärt sie.
Joey Heindle im Dschungelcamp: Auch für Olivias Styling-Übungen stellte sich Joey gerne zur Verfügung. Er ließ sich kurzerhand in "Joana" umschminken und bekam sogar noch gratis Laufsteg-Unterricht dazu. Sogar ein kleines Ständchen gab er als "Joana" von sich.
Iris beim Känguru-Ritt: Elektrischer Bulle? Das ist was für Anfänger, findet Iris Klein. Bei einer Dschungelprüfung musste Mama Katzenberger nicht nur Quizfragen beantworten und sich dabei auf dem hopsenden Känguru festhalten, sondern bekam dabei auch noch Matsch ins Gesicht geblasen.