Sie lästern, kreischen, jammern - und werden so zu den Dschungelcamp-"Lieblingen" der Zuschauer. In jeder Staffel aufs Neue pickt sich das TV-Publikum ein neues Dschungel-Opfer heraus, an dessen Leid sie sich besonders laben und möglichst oft in die Ekel-Prüfungen wählen. Klicken Sie sich mit viel Schadenfreude durch die "Lieblinge" aller sieben Staffeln!

"Liebling" der 7. Staffel: Georgina Fleur

Fischschleim, Ratten, Ameisen – viel zu widerlich für Prinzessin Georgina! Bevor Madame Bülowius von hochgradig gefährlichem, trübem Wasser verseucht wird, lässt sie lieber ihr Dschungelteam hungern. Die Zuschauer fanden ihr Versagen so herrlich, dass sie die "Schmerzdame" immer wieder in die fiesen Dschungel-Prüfungen schickten.

"Liebling" der 6. Staffel: Kim Gloss

Dschungel-Küken und Ex-DSDS-Sternchen Kim Gloss hatte im Camp zwar keine Tonnen von Make-Up im Gesicht, dafür aber eine "krasse" Strategie. Bei Kim waren die Maden krass und der Glibber krass, das Wetter krass und die Prüfungen am krassesten - in denen sie sich aber tapfer schlug. Nicht zuletzt dank ihrer Rocco-Liebelei fanden die Zuschauer das Gesamtpaket Kim "Krass" offenbar so krass, dass sie ihren Dschungel-"Liebling" mit insgesamt sechs Prüfungen bis ins Finale schleusten.

"Liebling" der 5. Staffel: Sarah Knappik

Sarah Knappik verpestete die Urwaldluft derart hartnäckig mit Lästereien und Gezicke, dass sie von ihren Kollegen schließlich hinausgeekelt wurde. Vielleicht waren an ihrer Laune auch die Zuschauer ein bisschen schuld, denn die waren so begeistert von "Dingens", dass sie Heidis Ex-"Model" in sechs fiese Prüfungen schickten - und das in Folge. Bis vor kurzem schien das ein nicht zu toppender Rekord zu sein, doch Georgina ist auf dem besten Weg, Sarah zu übertrumpfen.

Die "Lieblinge" der 4. Staffel: Giulia Siegel und Nico Schwanz

In der vierten Staffel konnten sich die Zuschauer zunächst nicht zwischen Heul-Kandidatin Giulia Siegel und Sportskanone Peter Bond entscheiden: Die beiden Zuschauer-"Lieblinge" mussten sich durch jeweils vier Prüfungen quälen. Doch dann schwenkte die Gunst des Publikums plötzlich auf den singenden Nico Schwanz um. Mit einem unerschütterlichen Narzissmus promotete der "Dschungel-Schwanz" seine neue Platte und verscheuchte mit seinem Trällern so manchen Dschungelbewohner. Die Zuschauer fanden das "super" - und wählten ihn bis zum Finale insgesamt in sechs Prüfungen.

"Liebling" der 3. Staffel: Ross Antony

Er weinte und rotzte schon, bevor er wusste, was ihn erwartet. Das Ungeziefer würgte er nur unter Tränen und Gezeter hinunter und gewann dadurch die Herzen der Zuschauer, die Ross netterweise in fünf Dschungel-Prüfungen schickten. Doch so sehr er im Camp unter der Aufmerksamkeit der Zuschauer gelitten haben mag: für ihn hat es sich am Ende gelohnt! Ross Anthony wurde mit dem Titel des Dschungelkönigs belohnt.

"Liebling" der 2. Staffel: Désirée Nick

Désirée Nick boxte sich bis auf den Dschungelthron, doch bis dorthin musste sie sich durch insgesamt fünf Dschungel-Prüfungen quälen. Die Zuschauer hatten an ihrer spitzen Zunge und ihrem Zickenkriegen gegen Dolly Buster offenbar einen Narren gefressen. Und apropos "Fressen": Mit ihrem ungebremsten Hunger auf alles, was schleimig oder stachelig war, hat sie sich sicher eine Menge Respekt beim Publikum erarbeitet.

"Liebling" der 1. Staffel: Daniel Küblböck

Er kreischte am lautesten, lästerte am frechsten und wurde von Weinkrämpfen nur so geschüttelt. Natürlich DSDS-Mimose Daniel Küblböck, den das entzückte Publikum zu Beginn gleich dreimal in Folge antreten ließ. Mit seinen insgesamt fünf Prüfungen war Daniel eindeutig der allererste Publikums-"Liebling" in der Geschichte des Dschungelcamps und zickte sich so bis ins Finale.