Britt Hagedorn verliert nicht nur ihre tägliche Talkshow "Britt" auf Sat.1, sondern offenbar auch ihre Fans.

Klatsche für Britt Hagedorn: Gerade erst bestätigte Sat.1 die Absetzung ihrer Talkshow und nur zwei Tage später rasseln die Quoten in den Keller.

Besonders bitter für die Moderatorin und Sat.1: Am Freitag erreichte die Sendung "Britt" quotentechnisch ihren Tiefpunkt. "Arm gegen Reich: Das Wohlstands-Experiment" wollten gerade einmal 5,6 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer sehen. So niedrig lag die Quote noch nie.

Seit zwölf Jahren moderiert die schlagfertige Britt Hagedorn ihre tägliche Plaudershow im Mittagsprogramm von Sat.1. Am 5. Juni 2013 ist Schluss. Sprecherin Diana Schardt erklärte auf Anfrage, die Quoten der letzten Monate hätten gezeigt, dass Talk "nicht mehr den Nerv der Zuschauer trifft". Offenbar nehmen Britt Hagedorns Fans den Sender beim Wort. (kom)