Die Ränge des Showtheaters im Club Aldiana waren bis auf den letzten Platz besetzt und alle Zuschauer waren gespannt, was die "Miss Germany"-Anwärterinnen für ein Showprogramm präsentieren würden. Jedes der Mädchen musste alleine oder mit einer Missen-Kollegin zusammen eine Performance vorbereiten und so ihr Talent unter Beweis stellen. Wer am Schluss den Titel mit nach Hause nehmen durfte, entschied das Publikum. Den Anfang machte "Miss Ashampoo" Isabel Gülck mit einer sexy Tanzeinlage zur Musik von Michael Jackson.

Humor und vor allem Mut bewies "Miss Norddeutschland" Katja Kliewer. In diesem Kostüm - einer Mischung aus Sumo-Ringer und Cindy aus Marzahn - trat sie auf die Bühne und präsentierte ihr eigenes "Modelcasting".
Mit ihrer tollen Stimme begeisterte Elisabeth Bartesch. Die amtierende "Miss Mecklenburg-Vorpommern" sang die wunderschöne Ballade "Some Say Love" von LeAnn Rimes.
"Under My Umbrella, ella, ella": Etwas komplett anderes haben sich "Miss Süddeutschland" Mareen Wehner (links) und "Miss Brandenburg" Madeleine Westphal da einfallen lassen. Sie schnappten sich zwei Regenschirme und zeigten dem Publikum ihre selbst einstudierte Tanzchoreographie.
"Miss Mitteldeutschland" Sarah Stroh hatte eigens ein Lied über das "Miss Germany"-Camp geschrieben. Allerdings hatte sie etwas Pech bei ihrem Auftritt, da mitten im Lied die Musik ausfiel. Aber Sarah ging mit diesem kleinen Fauxpas äußerst charmant und souverän um.
Vanessa Reeders professioneller Bauchtanz-Auftritt samt sexy Outfit kam super beim Publikum an. Kein Wunder: "Miss Schleswig-Holstein" trainiert in ihrer Freizeit ja auch fleißig dafür.
Heiß ging es auch bei Christina Trost auf der Bühne zu. "Miss Bayern" schnappte sich "spontan" einen Tanzpartner aus dem Publikum und zusammen legten sie eine lateinamerikanische Tanzperformance aufs Parkett.
"Miss Internet" Yassaman Hahn (links) und "Miss Sachsen-Anhalt" Jenny Edner zeigten, dass sie Talent im Gedichteschreiben haben und nutzten ihren Auftritt, um dem ganzen mitgereisten Team und den Leuten vom Club Aldiana in Reimform zu danken.
Olé! "Miss Hamburg" Viviana Beltràn Velez präsentierte einen feurigen kolumbianischen Tanz zu den Klängen von Shakira.
Nicht nur wunderschön anzuschauen, diese Frau hat auch eine - wie Dieter Bohlen sagen würde - "Hamma" Gesangsstimme. "Miss Niedersachsen" Mayte Fritz sang "Memories" aus dem Musical "Cats".
"Miss Nordrhein-Westfalen" Janine Wöller trat als Carmen Geiss auf und präsentierte deren Hit "Jet Set".
"Miss Sachsen" Anastasia Kolmakow zeigte zusammen mit Animateur Lukas ihr Tanztalent beim Cha-Cha-Cha.
Talent haben in jedem Fall alle 24 Mädchen bewiesen. Doch nur eine konnte an dem Abend "Miss Supertalent" werden. Von der Jury wurde nach der Show schon mal eine Vorauswahl mit den drei Besten des Abends getroffen. Am meisten hatten die Jury die Gesangseinlagen von Jenny (links) und Elisabeth (rechts) sowie der Bauchtanzauftritt von Vanessa (Mitte) überzeugt. Wer von den Dreien sich jetzt allerdings "Miss Supertalent" nennen darf, entschied anschließend das Publikum mit seinem Applaus. Und am meisten davon bekam ...
... Vanessa Reder, die ihre Siegerperformance gleich noch mal auf der Bühne zeigte! Herzlichen Glückwunsch, "Miss Supertalent"!