Deception Island: Vor der Antarktis liegt Deception Island. Die Insel ist genau genommen die Spitze eines Vulkans. Hier leben vor allem Pinguine. Ein Robinson hätte dort schlechte Karten - schon alleine wegen der Temperaturen.

Clipperton-Insel: Etwa 1.000 Kilometer südwestlich von Mexiko entfernt befindet sich die Clipperton-Insel. Sie ist von Kokospalmen und Vögeln bevölkert. Im Dezember 1944 strandete hier das amerikanische Schlachtschiff USS LST-563.
Kokos-Insel: Vom All aus sieht die Kokos-Insel, die sich über eine Fläche von 23,85 Quadratkilometern erstreckt, wunderschön aus. Hier sollen Piraten wie William Dampier, Benito Bonito und Henry Morgan ihre Schätze versteckt haben. Doch bisher konnte niemand wertvolle Gegenstände entdecken.
Floreana: Zu Ecuador und dem Galapagos-Archipel gehört Floreana, auf der im 17. Jahrhundert Piraten lebten. 100 Jahre später kamen die Walfänger. Auch wenn dieses Posthäuschen arg mitgenommen aussieht, auf der Insel leben etwa 100 Menschen.
Diego Garcia: Im Niemandsland des Indischen Ozeans liegt das verschlafene Diego Garcia. Für 50 Jahre - bis 2016 - hat Großbritannien die Insel an die USA verpachtet. Die Einwohner mussten deshalb ihre Insel verlassen. Seit November 2000 läuft ein Rechtsstreit, durch den die Ilios wieder in ihre Heimat zurückkehren wollen.
Iwojima: Selbst vor den dichtbesiedelten japanischen Inseln gibt es einen abgelegenen Vorposten. Doch auf Iwojima würde Robinson wie auch auf Diego Garcia gar nicht an Land gehen können, weil der Flecken Erde militärisches Sperrgebiet ist. Trotzdem lässt sich aus der Luft die Schönheit der Landschaft erahnen.