Politik

Politik – Nachrichten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Europa und der ganzen Welt. News, Hintergründe, Kommentare & Experten-Einschätzungen

Was bedeuten steigende Flüchtlingszahlen für Wohlstand und Sicherheit in Deutschland? Zahlreiche Vorurteile kursieren dazu in der Gesellschaft - der Faktencheck.

Nach einem friedlichen Willkommensfest für Flüchtlinge im sächsischen Heidenau ist es am Freitagabend erneut zu Auseinandersetzungen zwischen rechten Demonstranten und der Polizei...

Angela Merkel ist beim Besuch eines Flüchtlingsheims im sächsischen Heidenau heftig beschimpft worden. Inmitten einer Gruppe Rechtsradikaler schrie eine Frau der Kanzlerin Beleidigungen entgegen, die nun zu Ermittlungen gegen die Unbekannte führten.

Eine Gruppe von deutschen Bloggern hat eine breit angelegte Spendenaktion für Flüchtlingsinitiativen gestartet. Am Freitag kamen auf einer Crowdfunding-Plattform bereits knapp 35.000...

Passende Suchen
  • Brandanschlag
  • Flüchtlingsdrama
  • Freihandelsabkommen
  • Ölpreise
  • Klimawandel

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fußball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.

Das von rassistischen Krawallen erschütterte Heidenau kommt nicht zur Ruhe. Das umstrittene Versammlungsverbot für die sächsische Kleinstadt für das gesamte Wochenende führte zu einem...

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nimmt nicht am Festakt zum 100. Geburtstag von Franz Josef Strauß teil - obwohl sie sich am selben Tag in München aufhält. "Sie war geladen und...

Wegen massiver Beschimpfungen ist Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) kurz nach seiner Ankunft auf einem Flüchtlingsfest in Heidenau wieder abgereist. Ulbig war gerade angekommen,...

Sie pferchen Menschen in Lastwägen und auf Boote – um möglichst viel Geld zu verdienen: Die Gier der Flüchtlingsschleuser scheint keine Grenzen zu kennen. Für ihren Profit nehmen sie sogar den Tod Dutzender in Kauf. Wie arbeiten diese Menschenschmuggler?

Wetter - Berlin
  • Heute 23°C
  • Sa 26°C
  • So 33°C
  • Mo 35°C
  • Di 21°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat die Notbremse gezogen: Eine Woche nach den Krawallen von Rechtsradikalen in der Kleinstadt Heidenau nahe Dresden hatten rechte und...

Der Streit um ein Demonstrationsverbot in der sächsischen Stadt Heidenau geht in die nächste Runde. Der Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat gegen eine Eilentscheidung des Verwaltungsgerichtes...

Das Willkommensfest für Flüchtlinge vor der Notunterkunft in einem ehemaligen Baumarkt in Heidenau (Sächsische Schweiz) kann wie geplant am Freitag stattfinden. Möglich sei das, weil...

Mit einem Molotowcocktail haben unbekannte Täter einen Brandanschlag auf eine bewohnte Asylbewerber-Unterkunft in Salzhemmendorf bei Hameln verübt. Der Brandsatz flog in der Nacht...

Tausende Studenten in Chile protestieren für kostenlose Bildung.

Erneut Tote im Kampf zwischen der kurdischen PKK und den türkischen Sicherheitskräften.

Die Behörden befürchteten Dutzende tote Flüchtlinge in Österreich, am Ende kam es noch schlimmer als erwartet. 71 Leichen barg die Polizei aus dem verlassenen Schlepper-Lkw nahe Wien. Ob dies auch politische Folgen haben wird, bleibt abzuwarten.

Das Verbot von sozialen Netzwerken schadet dem Iran nach Einschätzung von Außenminister Mohammed Dschawad Sarif. Die Netzwerke wie Facebook und Twitter könnten der Welt das Potenzial...

Bei der neuen Flüchtlingstragödie im Mittelmeer sind nach Angaben der libyschen Küstenwache mindestens 200 Menschen ums Leben gekommen. Viele Tote seien am Morgen an Land gespült und...

Nach der Flüchtlingstragödie in Österreich fordert Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) europäische Aufnahmezentren für Asylsuchende in Italien und Griechenland....

71 Tote - darunter vier Kinder - und vier Festnahmen: Einen Tag nach dem Flüchtlingsdrama in Österreich hat die Polizei über den aktuellen Stand der Ermittlungen zum Flüchtlingsdrama bei Wien informiert. Demnach stammen die verstorbenen Flüchtlinge wohl aus Syrien. Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich offenbar um einen bulgarisch-ungarischen Schlepperring.

Die Allgemeinverfügung zum Demonstrationsverbot in der sächsischen Stadt Heidenau ist nach Ansicht des Verwaltungsgerichts Dresden "offensichtlich rechtswidrig". Das geht aus einer veröffentlichten Eilentscheidung des Gerichts hervor.

Rund 310 000 Flüchtlinge sind nach UN-Angaben seit Jahresbeginn über das Mittelmeer nach Europa gelangt. Dies sei eine erhebliche Steigerung im Vergleich zum Vorjahr, sagte die Sprecherin...

Ein Schiff mit hunderten Flüchtlingen an Bord sinkt vor der libyschen Küste.

71 Menschen sind zusammengepfercht in einem Kühl-Lkw auf der Autobahn A4 in Österreich ums Leben gekommen. Ein Fotovergleich macht deutlich, unter welchen unmenschlichen Bedingungen das Drama geschehen sein muss.

Die Flüchtlingstragödie in Österreich mit 71 Toten rückt einmal mehr das kriminelle Schleusermilieu in den Mittelpunkt. Viele Fragen sich, wie eine solche Tragödie wie nun bei Wien geschehen kann - und wer die Menschen sind, die mit der Not der Flüchtlinge Geld verdienen wollen. Die wichtigsten Fragen zu Schleppern.

Einem Medienbericht zufolge sind die Schlepper gefasst, auf deren Konto das Flüchtlingsdrama auf der A4 in Österreich geht. Es sind indes noch weit mehr Menschen umgekommen als zunächst befürchtet.

Facebook Deutschland hat nach einem Bericht des "Mannheimer Morgen" Fehler bei der Löschung von rassistischen Inhalten eingeräumt. "Es ist bedauerlich, dass gelegentlich Fehler gemacht...

Tripolis/Rom (dpa) - Nach dem Kentern von zwei Flüchtlingsbooten vor der libyschen Küste werden nach Medienberichten Hunderte Tote befürchtet. Der britische Sender BBC zeigte am frühen...

Zehntausende Studenten haben am Donnerstag in Santiago de Chile gegen die Bildungspolitik protestiert. Der Chilenische Studentenbund (Confech) schätzte die Zahl der Teilnehmer auf...

Bei der Flüchtlingstragödie in Österreich sind über 70 Menschen ums Leben gekommen. Das bestätigte das Innenministerium. In der Nacht zum Freitag wurden die Leichen geborgen.

Besorgniserregender Fremdenhass zieht sich derzeit über Deutschland. Dies veranlasst immer mehr Menschen und Organisationen, ihre Stimmen für ein tolerantes Deutschland zu erheben.

Bis zu 50 Flüchtlinge sterben in einem Kühllaster, und das mitten in Österreich. In einem Lkw bei Parndorf im Burgenland, 50 Kilometer südöstlich von Wien, werden ihre Leichen entdeckt. Vom Fahrer fehlt jede Spur. Es ist ein Drama, das fassungslos macht. Das zeigen auch die Reaktionen.

Österreichs Innenministerin Johanna Mikl-Leitner forderte schnellstmöglich Anlaufstellen an den EU-Außengrenzen einzurichten, um der innereuropäischen Schlepperei ein Ende zu setzen.

Trotz erheblicher Zweifel an seiner Wählbarkeit hat der Immobilienmilliardär Donald Trump seinen Vorsprung im republikanischen Bewerberfeld ausgebaut....

Hunderttausende Menschen fliehen vor Bürgerkriegen und Armut in die Staaten im Westen und Norden Europas. Nicht nur die griechischen Inseln Kos und Lesbos sind Anlaufstellen der Flüchtlinge. Auch andere Städte kämpfen damit, die Flüchtlingsmassen zu versorgen - mit teils drastischen Mitteln.

Politiker aller Parteien stellen sich geschlossen gegen rechte Hetzer und Fremdenhass. Doch mit Worten allein ist den Flüchtlingen in Deutschland nicht geholfen – denn es gibt viel zu tun: Schnellere Asylverfahren, besserer Schutz für Unterkünfte, mehr Unterstützung für Freiwillige. Wir machen fünf Vorschläge.

In Österreich sind in einem Schlepperfahrzeug die Leichen von mehreren Flüchtlingen entdeckt worden. Das Fahrzeug sei auf der Autobahn A4 südlich von Wien unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit.

Tausende Flüchtlinge wollen über die "Balkanroute" nach Mitteleuropa. Nicht alle fliehen vor Krieg und Verfolgung. Viele treibt schlicht wirtschaftliche Not. Oft begeben sie sich in die Hände von Schleppern - mit manchmal schrecklichen Konsequenzen. Wie jetzt in Österreich.

Angela Merkel hat am Mittwoch eine Flüchtlingsunterkunft in Heidenau besucht und sich anschließend zu Gewalttaten Rechtsextremer an Asylbewerbern geäußert. Hat die Bundeskanzlerin dabei klare Kante gezeigt oder sich in ihrer Wortwahl zurückgehalten? Und hätte sie sich früher äußern müssen?

Die Teilnehmer der zweiten Westbalkan-Konferenz haben am Donnerstag über weitere Schritte zur Bewältigung der aktuellen Flüchtlingskrise beraten. Dabei herrschte Einigkeit, dass Maßnahmen wie der Bau des Grenzzauns in Ungarn nicht wirklich helfen.

Facebook will sich nach Kritik am Umgang mit fremdenfeindlicher Hetze in dem Online-Netzwerk mit Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) treffen. "Wir begrüßen das Schreiben von Bundesminister...

Die von der Staatspleite bedrohte Ukraine hat nach fünfmonatigen zähen Verhandlungen einen Schuldenschnitt von 20 Prozent bei einer westlichen Gläubigergruppe erreicht.

Je schlechter die Bildung, desto größer die Gefahr für Armut. Während die sogenannte Armutsgefährdungsquote in Deutschland im vergangenen Jahr stabil blieb, verschlechterte sich die...

Das Programm der Bundesregierung zur Förderung des Breitbandausbaus in Deutschland nimmt Gestalt an: Nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" können Kommunen und Landkreise...

Den USA ist offenbar ein weiterer Schlag gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gelungen: Wie das Nachrichtenportal CNN unter Berufung auf das US-Militär berichtet, ist diese Woche ein hochrangiger IS-Hacker bei einem Drohnenangriff getötet worden.

Auf der Autobahn A3 warnen derzeit Schilder vor Flüchtlingen, die von Schleusern ausgesetzt wurden und nun orientierungslos herumirren.

Das ukrainische Militär und die prorussischen Separatisten wollen einen neuen Anlauf für eine Waffenruhe in der Ostukraine starten....

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat das Online-Netzwerk Facebook aufgefordert, die Verbreitung von Hassbotschaften durch Nutzer zu stoppen. In einem Schreiben an die Europa- und die Deutschland-Zentrale lädt er Unternehmensvertreter zu einem Gespräch ein.

In Online-Netzwerken wie Facebook oder Twitter werden zum Teil offen rassistische Hetze und rechtsradikales Gedankengut verbreitet. Für einige Äußerungen sind zuletzt bereits Nutzer...

Die Zahl der Flüchtlinge an der ungarischen Grenze ist nach Angaben der Polizei auf einen neuen Höchststand geklettert. Allein am Mittwoch seien 3241 Flüchtlinge aufgegriffen worden,...

Es ist ein bemerkenswerter Beitrag zur Flüchtlingsdiskussion in Deutschland: Christina Beckmann, eine Autorin aus Hamm in Westfalen, hat in einem offenen Brief die Leiden von Flüchtlingen dargestellt. Ihre Zeilen gehen unter die Haut.