Fotograf Carl Warner arrangiert Lebensmittel zu Naturkreationen. In diesen realistischen Szenarien gibt es viel zu entdecken.

Diese Dschunken könnten auf dem chinesischen Yangtse verkehren. Unzählige Kohlblätter ahmen bewegtes Flusswasser nach. Die Bäume bildete Carl Warner mit Kohl-Rispen nach. ("Carl Warner’s Food Landscapes" published by Abrams and the book is available via Amazon)
Ein Ballon-Festival in der Toskana? Nicht wirklich, in der Luft scheinen stattdessen Erdbeeren, Bananen und Äpfel zu schweben. Das nahegelegene Städtchen hat einen hohen Käseanteil in seiner Bausubstanz. ("Carl Warner’s Food Landscapes" published by Abrams and the book is available via Amazon)
Lebensmittellandschaften: In dem Buch "Food Landscapes" arrangiert Carl Warner die verschiedensten Lebensmittel zu appetitanregenden Naturschauspielen. Willkommen am Fuß des Käsegebirges. Die salzige Cracker-Fraktion hat den Steg am Bergsee übernommen. ("Carl Warner’s Food Landscapes" published by Abrams and the book is available via Amazon)
Ein Kutter kämpft sich in der Nacht durch das aufgewühlte Meer. Die weißen Adern von Rotkraut-Blättern machen diese Szene erst richtig dramatisch. ("Carl Warner’s Food Landscapes" published by Abrams and the book is available via Amazon)
Lebensmittellandschaften: Goldgräberstimmung am Salami-Fluss. Um die Brotfelsen schwimmen Schinkenscheiben, die sich auch aufgerollt am Flussufer zu Tannen auftürmen. ("Carl Warner’s Food Landscapes" published by Abrams and the book is available via Amazon)
Für sein Buch "Food Landscapes" hat Carl Warner auch diese Südseeromantik nachgestellt. In der Abenddämmerung schimmert das Wasser rötlich. Ach nein, das ist ja Lachs. ("Carl Warner’s Food Landscapes" published by Abrams and the book is available via Amazon)
Unterwasser sind im warmen Pazifik noch unendlich viele neue Tierarten zu entdecken, die bei dem britischen Fotograf aber viel mit Gemüse und Obst zu tun haben. ("Carl Warner’s Food Landscapes" published by Abrams and the book is available via Amazon)
Lebensmittellandschaften: Gleich kommt der Zigaretten-Cowboy um die Ecke geritten und zündet sich vor der Kulisse der mächtigen Fleischberge eine Gemüse-Kippe an. ("Carl Warner’s Food Landscapes" published by Abrams and the book is available via Amazon)
Bei diesem Entwurf eines winterlichen Städtchens hat sich Carl Warner sicherlich Inspiration bei Pfefferkuchenhäusern geholt. Verschiedene Nusssorten bilden den matschigen Untergrund für die Puderzucker-Winterwege. ("Carl Warner’s Food Landscapes" published by Abrams and the book is available via Amazon)